Blog
  • Main page

Berlin Throwdown 2017 Qualifikation

25.05.2017

Berlin. Am 08/09. Juli 2017 wird es 2 Tage lang im Jahnstadion wieder heiß hergehen. Mit voller CrossFit-Action im Berlin Throwdown 2017! 

CrossFit als Wettkampfsport

KW21. Wir schreiben die letzte der insgesamt drei Qualifikations-Wochen. Seit Montag dem 08.05 ist es möglich, ein spezielles „Qualifier-Workout“ zu absolvieren und das Ergebnis bis jeweils Ende der Woche (Sonntag 22:00 Uhr) nach den erforderlichen Richtlinien einzureichen.

Diese und alle Detail zu den drei Workouts findet ihr HIER.
Über die Online-Vorauswahl wird entschieden, wer sich am Ende offline im „Finale“ gegenüberstehen darf. Entweder nimmst du an Tag 1 als Zweier-Team und/oder an Tag 2 als Einzelperson teil, um dich mit den Athleten/-innen der starken Konkurrenz zu messen.

Nur das Qualifizieren zählt

Wie schon einmal in meinem Artikel zur Qualifikation zum Battle of Britain geschrieben, zählt in erster Linie die Qualifikation für das Event, um einen der limitierten Startplätze als Athlet/in zu ergattern!

Wie oft ein Workout dafür wiederholt werden muss oder ob dieser Modus wettkampfnah ist, sind alles erst einmal zweitrangige Dinge. Über Sinn und Unsinn kann man sich gerne streiten, Fakt ist: Du MUSST die Qualifikation bestehen.

Do, or do not...there is no try

Do, or do not…there is no try

Abliefern! JETZT!

Was viele vergessen: Während dieser Qualifikation ist nur ein eingeschränktes Training möglich! Die Workouts dienen als Tests der Fitness/des aktuellen Leistungsstands. Wer in dieser Zeit noch hektisch versucht „besser“ zu werden, hat sich vorher nicht genügend vorbereitet!

Es gilt, die derzeit maximale Leistung zum jetzigen, geforderten Zeitpunkt abzurufen! Entweder schafft man es abzuliefern oder eben nicht. Es ist jedes Mal wieder ein Kampf von Neuem und viele sind dem Druck und dem Nervenkitzel dann nicht gewachsen.
Was da schon an Tränen vergossen und Sachen durch die Gegend geworfen wurde…unvergesslich! 😛
Andere hingegen blühen darin erst völlig auf und brauchen diesen Druck abzuliefern sogar!

Taktik und Vorbereitung

Manch eine/r schafft das alles sogar ohne gute Vorbereitung und aus dem Stehgreif. Jedoch macht sich fehlende Vorbereitung im Training spätestens danach bemerkbar. Das alte Lied, bis zum Wettkampftag fitter zu werden, lässt keine Meilensteine mehr in der Leistungsentwicklung erwarten. Ein Haus ist eben doch nur so gut wie das Fundament, auf dem es gebaut wurde. Da kann am Ende noch so schön und oft am Dach geziegelt werden, wenn alles unten wie ein instabiles Kartenhaus wackelt, ist es halt scheiße.

Auf jeden Fall sollte die Zeit nach den Qualifizierungen bis hin zum Wettkampf in ein intensives und spezielles Training fließen!

Es ist jedes Mal wieder ein Kampf von Neuem und viele sind dem Druck und dem Nervenkitzel dann nicht gewachsen

Alles hat ein Ende

...mit glücklichen Gesichtern

glückliche Gesichter aller Athleten am Ende des Tages

an den zwei finalen Tagen des Berlin Throwdowns. Die Karten werden neu gemischt und selbst der/die Letztplatzierte in den Qualifikationen kann am Ende triumphieren!

Das ist ja das Schöne am CrossFit: „Expect the unexpected!“
Alles kann sich drehen und wenden, (fast) nichts ist sicher und es wird einem nichts geschenkt.

Wie oft ein Workout dafür wiederholt werden muss oder ob dieser Modus wettkampfnah ist, sind alles zweitrangige Dinge und erst einmal dahingestellt

stagnation

author: Sebastian Werner